IT-Sicherheit & IT-Forensik Berlin


In Zeiten der zunehmenden Digitalisierung personenbezogener und firmeninterner Daten gewinnt die IT-Sicherheit rasant an Bedeutung. Ca. 40 % der Wertschöpfung weltweit geht bereits auf das Internet zurück. Die Hackingangriffe der letzten Zeit auf die veralteten Systeme der Berliner Behörden und natürlich auf Mitglieder der Bundesregierung selbst schafften es selbstredend in alle Tagesblätter. Virenscanner allein sind nur ein erster Basisschutz, zumal das Gros der Anbieter mit Behörden ihrer jeweiligen Länder zusammenarbeitet und auf diese Weise sämtliche Datenschutzmaßnahmen infiltriert. Der Kalte Krieg ist nicht vorbei, er hat lediglich sein Erscheinungsbild gewandelt, denn der Kalte Cyberkrieg stellt eine konstante Bedrohung der öffentlichen Sicherheit des 21. Jahrhunderts dar.


Scheidende Mitarbeiter als Risikofaktor: Cyberkriminalität


Neben der Spionage durch anderen Unternehmen oder Staaten sind in der IT-Forensik und IT-Sicherheit die eigenen Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung, da sie stets einen möglichen Abflussweg betriebsinterner Informationen darstellen können. Besonders gefährlich sind nach Erfahrung der IT-Spezialisten der Kurtz Detektei Berlin ordentlich entlassene Mitarbeiter und solche, die aus freien Stücken gehen. In ihrer verbleibenden Zeit der Betriebszugehörigkeit versuchen einzelne Straftäter unter diesen Mitarbeitern, Datenklau am Noch-Arbeitgeber zu begehen. Häufig geschieht das aus pekuniären Gründen: Ein Konkurrenzunternehmen (nicht selten der neue Arbeitgeber) bietet ein "Honorar" oder besondere Vergünstigungen für die Beschaffung relevanter Informationen.


Auch Mitarbeiter, die als Betriebsspione in Ihr Unternehmen eingeschleust wurden, stellen selbstredend ein massives informationstechnisches Risiko dar.


Missbrauch von Software-Systemen für kriminelle Handlungen


Hacker haben es nicht immer auf Ihre personenbezogenen Daten abgesehen, sondern nutzen auch häufig fremde Systeme, um von dort kriminelle Handlungen durchzuführen, die kaum auf sie zurückzuverfolgen sind und drastische straf- und zivilrechtliche Konsequenzen für die missbrauchten Systeminhaber zur Folge haben können. Nicht immer gelingt es unseren Berliner IT-Forensikern, die Täter zu identifizieren. Doch wenn es einen "Einbruch" in Ihr System gegeben hat, können wir diesen feststellen und gerichtsverwertbar nachweisen. Auf diese Art erhalten Sie entlastende Beweise und müssen nicht für die Straftaten anderer geradestehen. Zu den Gründen für den Missbrauch von PC-Systemen gehören unter anderem Downloads illegaler Inhalte (in den schlimmsten Fällen Kinderpornografie), das Posten von verfassungswidrigen Inhalten (beispielsweise Holocaustleugnung) oder auch der Missbrauch personenbezogener Daten, die bei anderen Angriffen erbeutet wurden (z.B. Online-Käufe mithilfe gestohlener Kreditkartendaten).


Studierte Informationstechniker in Berlin


Die studierten Spezialisten der Kurtz Detektei Berlin prüfen und optimieren die Sicherheit Ihres Systems unter Beachtung der Erfordernisse und Brisanz Ihres Datenschutzes – und natürlich unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche.

 

Sollten Sie Opfer eines IT-Angriffs geworden sein, werden sich unsere Forensiker auf kriminalistische Spurensuche in Ihrem System begeben. Nicht immer können wir dabei Erfolg garantieren, denn die Ergebnisfindung hängt von der Professionalität des Angreifers ab. Allerdings sind die Fälle, in denen der Hacker keinen detektierbaren Fehler gemacht hat, eher selten.

 

Selbstverständlich stehen wir Ihnen nicht minder gern zur Verfügung, wenn Sie durch einen Unfall Daten aus Ihrem System verloren haben sollte. Was es zu retten gibt, werden wir retten.

 

Da IT-Sicherheit & -Forensik mit enormem technischen Aufwand verbunden sind, gelten an dieser Stelle nicht unsere üblichen Honorar-Berechnungen.  Je nach Aufgabengebiet kosten unsere IT-Tätigkeiten 900 € bis 1700 € pro Tag. Für Ihren individuellen Kostenvoranschlag lassen Sie sich bitte persönlich von uns beraten: 030 555 786 41-2.


IT-Forensik Kurtz Detektei Berlin